JENAhoch2

Omnichannel-Media für Stadt und Region | Ein Projekt von FORTSCHRITT.media

Die OTZ berichtet: Land stuft Pläne der Stadt als realistisch ein

Hinterlasse einen Kommentar

Blick vom Hausbergviertel auf Jena. - Foto © MediaPool Jena

Blick vom Hausbergviertel auf Jena. – Foto © MediaPool Jena

(www.ob-jena.de) – Thorsten Büker berichtet in der Ostthüringer Zeitung über das „Szenario 2030“ von OB Dr. Thomas Nitzsche zu Jenas Wachstum, das die Thüringische Landesregierung als realistisch einstufe. Unter anderem heißt es in der OTZ:

„Die Analyse der Entwicklung der Stadt Jena stütze sich auf einschlägige, fundierte Datengrundlagen, heißt es in der Antwort von Innenminister Georg Maier (SPD). Er beantwortete eine Kleine Anfrage des Jenaer Landtagsabgeordneten Torsten Wolf (Linke).
Sowohl die vorhandene kommunale Infrastruktur als auch das Investitionsniveau seien gemessen an der Bevölkerung überdurchschnittlich hoch einzustufen. Inklusive der Nebenwohnsitze könne das in den Szenarien verwendete Maximum von 120 000 Einwohnern erreicht werden. (…)

Oberbürgermeister Thomas Nitzsche verdeutlichte bereits im Juli (unsere Zeitung berichtete), dass Jena ‚Überdruck auf dem Kessel‘ hat und eine Kooperation zwischen Stadt und Umland unerlässlich ist. (…)“

Lesen Sie HIER (kostenpflichtig) den gesamten Artikel.

Hinweis: Veröffentlicht am 05.10.2018 in der Ostthüringer Zeitung / Lokalausgabe Jena und in Auszügen hier wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung der Mediengruppe Thüringen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s