JENAhoch2

Omnichannel-Media für Stadt und Region | Ein Projekt von FORTSCHRITT.media

Augen zu und durch? – Bibliotheksneubau am Engelplatz wird mindestens 9 Mio. Euro teurer

Hinterlasse einen Kommentar

So sieht der Bibliotheksnaubeu am Engelplatz aus. - Grafik © Planungsbüro Rohling

So sieht der Bibliotheksneubau am Engelplatz aus. – Grafik © Planungsbüro Rohling

(jörges) – Es sollte eine Patent-Lösung werden in einer Win-Win-Situation für Stadt und Bürger: der Neubau für Ernst-Abbe-Bibliothek plus Bürgerservice am Engelplatz. Schon die avisierten Gesamtbaukosten von 26 Millionen Euro stießen vielen Jenaer Stadträten sauer auf, als in der Jenaer Exekutive das Projekt beschlossen wurde. Jetzt traten Jonas Zipf und Karl-Hermann Kliewe – beide Werkleiter eines Eigenbetriebs der Stadt Jena: Zipf bei JenaKultur und Kliewe bei den Kommunalen Immobilien (KIJ) – vor den Werkausschuss Kommunale Immobilien Jena und mussten bekennen, dass alles noch viel teurer wird.

Statt der ursprünglichen Summe müssen mindestens noch weitere neun Millionen Euro angefasst werden, damit das Projekt zuende geführt werden kann, denn kosten soll der neuen Bürgerservice- und Stadtbüchereikomplex nach derzeitigem Stand sage und schreibe 34 Millionen Euro. In Zeiten eines bis zum Anschlag ausgereizten Stadthaushalts und weiterer anstehender Millionen-Investitionen für Eichplatz, Inselplatz, Sportstadien, Brückenbauten und der Straßenbahnverlängerung nach Zwätzen eine nur schwer leistbare Aufgabe. Zum Vergleich: Der Neubau der Jenaer Fußballarena inkl. des Bau einer Leichtathletikanlage sowie die Gestaltung des Stadionumfeldes soll zwischen 40 und 50 Millionen Euro kosten.

Doch offensichtlich sind hier kaum Schuldige oder Kalkulationsfehler auszumachen, wie Zipf und Kliewe am Mittwoch der Presse berichteten. Der KIJ-Chef rechnete entwaffnend ehrlich vor, wie sich im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen fünf Projektplanungsstufen Kosten erhöhen könnten und hier auch erhöht haben.

bauplatz_bibliothek-321502-321504

Auf der Freifläche neben dem Theater soll ein neues Gebäude für die Bibliothek und den Bürgerservice entstehen. – Foto © Stadt Jena Daniel Hering

Los gehe es mit einer ersten Kostengrundlagenermittlung, die dem Sinn nach rein akademisch sei und noch kaum real belastbare Grundlagen habe. Ihr folge die erste Grobkostenschätzung mit Vorplanung, so der Werkleiter, die jedoch nur allgemeine Annahmen beinhalte. Stufe 3 ist die Kostenberechnung mit Entwurfsplanung, eine Phase, in der man sich derzeit befinde. Ihr folgen dann noch der Kostenanschlag samt Vergabe der Leistung und schließlich die Kostenfeststellung nach der Beendigung des Projekts. Mit den Worten „Jeder Fortschritt der Planungen führt zu einer Kostenanpassung“ versuchte Kliewe die progressive Kostenentwicklung zu erklären.

Indes: Grundlage des Stadtratsbeschlusses zum Projekt war der von seinem Eigenbetrieb in Zusammenarbeit mit JenaKultur errechnete Kostenrahmen gewesen. Besonders schwierig ist hier die Situation mit den vom Land versprochenen Fördermittel einzuschätzen, denn die bezeihen sich auf die ursprüngliche 26 Mio. Euro-Annahme. Werden die nun noch hinzu  kommendnen Millionen ebenso gefördert? Im Ratsbeschluss steht jedenfalls die Festlegung, dass nur dann gebaut wird, wenn zwei Drittel der Kosten mit Fördermitteln des Landes Thüringen gedeckt sind.

Bis Jahresende müsse jetzt dem Freistaat die komplette Entwurfsplanung vorgelegt werden und man hoffe, dass der Freistaat mitgeht und mindestens weitere sechs Millionen Euro Fördermittel zusagt, wie Jonas Zipf berichtete. (Bau-)Qualität koste eben Geld, so der Jenakultur-Chef und Karl-Hermann Kliewe ergänzte: „Billig und schlecht – das kann doch jeder.“ Gemeinsam appellierten beide Werkleiter: das Projekt sei aktuell schon so weit vorangeschritten, dass man es kaum noch stoppen könne, denn dann produziere man Tausende Euro Folgekosten.

Die letzte Entscheidung darüber obliegt aber irgendwann einmal dem Jenaer Stadtrat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s