JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Coronavirus: Erneutes Treffen des Jenaer Stabs für außergewöhnliche Ereignisse

Hinterlasse einen Kommentar

Stadtwappen Jena und Corona-Virus - AdobeStockLicense#319272485

Stadtwappen Jena und Corona-Virus – AdobeStockLicense#319272485

(Stadt Jena) – Am Donnerstag traf sich erneut der Stab für außergewöhnliche Ereignisse. Hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse:

– Es gibt in Jena weiterhin keine bestätigten Erkrankungsfälle aufgrund des Coronavirus

– Es stehen jedoch die Testergebnisse von sechs Personen noch aus – diese befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne

– Die neu eingerichtete Fiebersprechstunde ist für die ersten Tage bereits ausgebucht. Wenn dieser Bedarf bestehen bleibt, werden die Kapazitäten der Sprechstunde erhöht. Es wird darauf hingewiesen, dass hier nur Personen angenommen werden, welche als Corona-Verdachtsfälle eingestuft werden. Dies wird telefonisch unter der Jenaer Hotline (036 41) 49 33 33 abgeklärt.

– Das Medizinische Versorgungszentrum Kielstein bietet ebenfalls Sprechstunden zur Abklärung von Corona-Verdachtsfällen an. Termine können über die Telefonnummer (03 61) 26 26 19 100 vereinbart werden.

– In sozialen Einrichtungen der Stadt laufen Vorbereitungen gemäß deren Pandemiepläne.

– Die städtische Informationsseite wird die aktuelle Lage ständig reflektieren. Dazu wird auch rasch eine FAQ-Rubrik ergänzt.

Stabsleiter Benjamin Koppe ergänzt: „Derzeit besteht keine Notwendigkeit von Absagen von Veranstaltungen. Dies kann sich aber kurzfristig ändern. Wir bitten Veranstalter, sich darauf vorzubereiten.“

Im Stab sind folgende Institutionen gebündelt: die Stadtverwaltung Jena unter anderen mit dem Fachdienst Gesundheit und Feuerwehr, die Eigenbetriebe der Stadt, Stadtwerke, ZVL Jena-Saale-Holzland, Jenaer Nahverkehr, Universitätsklinikum Jena und die Polizeiinspektion Jena.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die 1999 gegründete Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". 2007 erschien mit dem "Lichtstadt.Netz" ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2010 mit Unterstützung der InterJena.Communications zu den "Lichtstadt.News" wurde. 2014 bündelte man alle Aktivitäten zum Multimediaportal "JEZT", das seit 2018 als "JENAhoch2" Omnichannel-Media-Angebote veröffentlicht. Die gemeinsame Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s