JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

„Hilfskräfte zur Eindämmung von COVID-19-Erkrankungen gesucht“: Die FSU Jena genehmigt Urlaubssemester für Kampf gegen Corona

Hinterlasse einen Kommentar

Das neue Logo mit neu gesetzter Wortmarke der Friedrich-Schiller-Universität Jena + AdobeStock#317573300

Das neue Logo mit neu gesetzter Wortmarke der Friedrich-Schiller-Universität Jena inkl. AdobeStock#317573300

(FSU Jena) – Das Robert Koch-Institut (RKI) sucht im Auftrag der Bundesverwaltung nach Freiwilligen, die sich dem Krisenmanagement zur Eindämmung von COVID-19-Erkran­kun­gen anschließen wollen.

Die Freiwilligen sollen als „Containment Scouts“ bei einer Landes­stelle ihrer Wahl oder den zuständigen lokalen Gesundheitsämtern eingesetzt werden. Zu ihren Aufgaben zählt die telefonische Befragung von COVID-19-Patientinnen und -Patienten, um mögliche Infektionswege nachzuvollziehen. Der Aufruf des RKI richtet sich vor allem an Studierende, die bereit sind, ein Urlaubssemester einzulegen.

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unter­stützt den Aufruf, indem sie ihren Studierenden, die dieser Tätigkeit in den kommenden Monaten nachgehen wollen, ein Urlaubssemester genehmigt. Studierende müssen dafür einen ausgefüllten Urlaubsantrag sowie eine Kopie der Vereinbarung mit der jeweiligen Gesundheitsbehörde beim Studierenden-Service-Zentrum der Universität einreichen.

Die Tätigkeit ist zunächst auf sechs Monate befristet. Interessierte können sich noch bis 31. März mit ihrem Lebenslauf, der Kopie ihres Personalausweises und ggf. einer Studienbe­scheinigung beim Bundesverwaltungsamt bewerben. Weitere Informationen finden sich unter: https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/RKI-BVA-2020/index.html.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die 1999 gegründete Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". 2007 erschien mit dem "Lichtstadt.Netz" ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2010 mit Unterstützung der InterJena.Communications zu den "Lichtstadt.News" wurde. 2014 bündelte man alle Aktivitäten zum Multimediaportal "JEZT", das seit 2018 als "JENAhoch2" Omnichannel-Media-Angebote veröffentlicht. Die gemeinsame Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s