JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Coronavirus: Die Jenaer Neuigkeiten für Donnerstag, den 26. März 2020

Hinterlasse einen Kommentar

Stadtwappen von Jena Adobestock#317573300

Stadtwappen von Jena + Adobestock-Grafik#317573300

(red + Content der Stadt Jena) – Dies sind die neuesten Zahlen zur Ausbreitung des Coronavirus:

Am Mittwoch wurden für das Stadtgebiet von Jena sechs weitere Corona-Fälle gemeldet. Damit steigt die Zahl auf 99 (Stand: 25.03.2020, 19:00 Uhr). Thüringenweit waren es gestern Abend laut Angaben des Robert-Koch-Instituts bzw. der Johns-Hopkins-Universität rund 500, bundesweit etwa 37.300.

Hinweis zur Jenaer Statistik: Die an das Land Thüringen gemeldeten Fälle sind derzeit 55. Der Unterschied liegt in der Bearbeitung. Ans Land werden nur die komplett abgearbeitete Fälle mit Quarantäneanordnung und Ermittlung der Kontaktpersonen übermittelt. Diese Recherche kann einige Tage dauern. Deshalb die unterschiedlichen Zahlen.

Der Corona-Drive-In unterhalb der Lobdeburg hat gestern seine Arbeit aufgenommen. Am ersten Tag wurden 80 Personen auf Corona getestet. Nochmals der Hinweis: Termine für diesen Testpunkt werden ausschließlich von der Fieberhotline (03 641 49 33 33) vergeben.

Zur Änderung der Straßenbahn-Taktung zum UKJ: Im Gespräch mit dem Jenaer Nahverkehr wurden die Taktzeiten der Straßenbahn nach den Wünschen des Universitätsklinikums erneut angepasst. Mit diese Regelungen kann die Einhaltung des Abstandes zwischen den Passagieren besser garantiert werden.

Außerdem: Die für den 30. März 2020 vorgesehene Aktion „Earth Hour 2020“, bei der für eine Stunde die Straßenlaternen in der Innenstadt ausgeschaltet werden sollten, findet in Jena nicht statt. Individuell können natürlich weiterhin die Wohnungsbeleuchtung als Zeichen des Klima- und Umweltschutzes gelöscht werden.


Geschlossene Geschäfte und Einrichtungen zahlen in Jena
vorerst keine Sondernutzungsgebühr

Die Stadt Jena erlässt allen Verkaufsstellen und Einrichtungen, die aufgrund der Corona-Krise schließen mussten, die Sondernutzungsgebühr für Klappaufsteller, Warenauslagen und ähnliches auf kommunalen Flächen für den Monat April 2020. Die Hilfe ist unbürokratisch. Ein Antrag muss nicht gestellt werden. Die Sondernutzungsgebühr wird im April nicht abgebucht bzw. soll nicht überwiesen werden.

Das gilt für alle Geschäfte und Einrichtungen, die aufgrund der Allgemeinverfügung „Schließung von Verkaufsläden und Einrichtungen“ vom 20.03.2020 nicht öffnen dürfen. Ausgenommen sind die Verkaufsstellen, die in der Verordnung unter Punkt 3 a) aufgeführt sind, und öffnen dürfen.

Bereits am 17.03.2020 hatte die Stadt Jena allen Gastronomen, die eine Außenbestuhlung auf kommunalen Flächen haben, die entsprechende Sondernutzungsgebühr für den Monat April 2020 erlassen.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die 1999 gegründete Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". 2007 erschien mit dem "Lichtstadt.Netz" ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2010 mit Unterstützung der InterJena.Communications zu den "Lichtstadt.News" wurde. 2014 bündelte man alle Aktivitäten zum Multimediaportal "JEZT", das seit 2018 als "JENAhoch2" Omnichannel-Media-Angebote veröffentlicht. Die gemeinsame Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s