JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Wunsch des Ortsteilrats erfüllt: In Leutra gibt es einen neuen Tischtennisbereich

Hinterlasse einen Kommentar

Der neue Tischtennisplatz in Leutra. - Foto KSJ

Der neue Tischtennisplatz in Leutra. – Foto: KSJ

(Stadt Jena) -Bereits 2016 wandte sich der Ortsteilrat Leutra mit der Bitte um die Errichtung einer Tischtennisplatte in Leutra an die Stadtverwaltung Jena. Dieser eigentlich einfach zu realisierende Wunsch scheiterte aber an einer geeigneten Fläche. Deshalb wurde ein Flächentausch veranlasst und somit die Voraussetzung geschaffen, dass nördlich des Mühlgrabens ein entsprechender Bereich eingeordnet werden konnte.

Im Februar 2020 wurde das Baufeld beräumt, anschließend erfolgte die Sicherung der Böschung zum Mühlgraben durch eine Natursteinmauer. Im Mai errichtete der Bauhof des Kommunalservice den Tischtennisbereich. Auf der neu gebauten etwa 50 m² großen Pflasterfläche befindet sich neben der Platte auch zwei Bänke und ein Abfallbehälter. Ein Holzlattenzaun fasst die gesamte Fläche ein. Der Zugang wird durch eine Wegesperre gesichert.

Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf 11.500 Euro. Beteiligt waren die Jenaer Sozial- und Stadtplanung und seitens des Kommunalservice Jena der Bereich Gewässerunterhaltung sowie die Abteilung Strategie und Planung. Zusätzlich wird noch eine weitere Bank im Eingangsbereich des Platzes vom Ortsteilrat Leutra finanziert.

Merke: Die Stadtverwaltung macht Wünsche der Jenaer Ortsteilräte gerne möglich, insbesondere wenn diese wie hier einen Ortsteil aufwerten. An dem Beispiel kann man auch sehr gut erkennen, wie lange der Weg bis zur Umsetzung dauern kann und wie viele Beteiligte es braucht, damit auch ein eher kleiner Wunsch realisiert werden kann.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die 1999 gegründete Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". 2007 erschien mit dem "Lichtstadt.Netz" ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2010 mit Unterstützung der InterJena.Communications zu den "Lichtstadt.News" wurde. 2014 bündelte man alle Aktivitäten zum Multimediaportal "JEZT", das seit 2018 als "JENAhoch2" Omnichannel-Media-Angebote veröffentlicht. Die gemeinsame Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s