JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Der große amerikanische Wahl-Schwindel! (Teil 1/3)

Hinterlasse einen Kommentar

USAt Starbowl Stripes Strip People by scusi - AdobeStockLicense#17006515

(Rainer Sauer + Content von CNN) – In den USA zeigen sich Politiker wie Wahlexperten aus dem gesamten politischen Spektrum zunehmend besorgt über das Potenzial, das die in drei Monaten anstehende Präsidentschaftswahl entfalten könnte, wenn sie nicht zugunsten von Amtsinhaber Donal J. Trump ausgehen sollte. Mehrfach schon hatte der 45. Präsident der Vereinigten Staaten die Legitimität der Wahlergebnisse vom kommenden November offen in Frage stellt.

Trump, der sich nie scheut, zu lügen, wenn er seine Sicht der Dinge unter die Menschen bringt, hatte bereits früher behauptet, Wahlen seien „manipuliert“ worden, wenn ihm das Ergebnis nicht gefiel. Und Interviews, die der amerikanische Nachrichtensender CNN mit knapp zwei Dutzend Wahl- und Politikexperten, Rechtswissenschaftlern und Historikern führte, zeigen deutlich auf, wie und wodurch nach dem 3. November ein Alptraumszenario entstehen könnte, falls Trump, was nicht auszuschleßen ist, sein für einen US-Präsidenten normwidriges und unwürdiges Verhalten beibehalten sollte. Einigkeit herrscht darin, dass dies die amerikanische Demokratie an ihre Belastungsgrenzen führen und das Land in eine Verfassungskrise stürzen könnte.

Mehrfach, zuletzt im Juli in einem Interview mit seinem Haus-TV-Sendet Fox News, wurde Donald Trump gedrängt zu erklären, dass er das Wahlergebnis akzeptieren werde. „Ich muss das erst sehen“, antwortete Trump dem Fox-Journalisten, ehe er ein „ich werde nicht Ja sagen. Ich werde auch nicht Nein sagen.“ hinterherschob. Anschließend nannte er, wie schon oft zuvor, die Briefwahl-Möglichkeit „eine Brutstätte für Manipulationen.“

Donald J. Trump Tweet 30.07.2020

Es wird erwartet, dass in diesem Jahr mehr Amerikaner als je zuvor an der Briefwahl teilnehmen werden und dass es aus diesem Grund länger dauern wird, bis die Ergebnisse der ausgezählten Zettel eintreffen. Experten reden sogar schon von Tagen und vielleicht Wochen, die es dauern könne, bis das Endergebnis der Präsidentschaftswahl feststehen könnte.

Als der amtierende US-Präsident im Sommer immer deutlicher in den Umfragen gegenüber seinem demokratischen Herausforderer abrutschte, erklärte er Joe Biden auf Twitter zum „korrupten Joe Biden“ und nannte den Urnengang im November „die manipulierteste Wahl in der Geschichte unserer Nation.“ Und erst diese Woche hatte der Präsident auf Twitter behauptet, durch umfangreiche Stimmabgaben per Briefwahl werde „2020 zur ungenauesten und betrügerischsten Wahl in der Geschichte“ um anschließend die Frage in den Raum zu stellen, ob es nicht besser sei, die Wahl aufzuschieben, „bis die Menschen korrekt und sicher“ abstimmen könnten.

[Lesen Sie morgen Teil 2 des Artikels!]

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die 1999 gegründete Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". 2007 erschien mit dem "Lichtstadt.Netz" ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2010 mit Unterstützung der InterJena.Communications zu den "Lichtstadt.News" wurde. 2014 bündelte man alle Aktivitäten zum Multimediaportal "JEZT", das seit 2018 als "JENAhoch2" Omnichannel-Media-Angebote veröffentlicht. Die gemeinsame Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s