JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

28. Jenaer Fassadenpreis läuft noch bis Anfang Oktober: Preise im Wert von über 10.000 Euro winken

Hinterlasse einen Kommentar

Das Gebäude Ernst-Haeckel-Platz 5 / Ernst-Haeckel-Platz 6, welches letztes Jahr eine Anerkennung für die Renovierung der Fassade des Stadthauses erhielt. – Foto: Stadt Jena

(red + Content der Stadt Jena) – Die Lichtstadt hat auch in diesem Jahr gemeinsam mit bewährten Partnern  den Jenaer Fassadenpreiswettbewerb ausgelobt – mittlerweile die 28. Ehrung dieser Ausdrucksform von Qualitätsbauten. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation gab es keine öffentliche Vorstellung der Auslobung, weshalb diese nur HIER im Internet zu finden ist.

Die Bewerbungsunterlagen und die Ausschreibungsbedingungen kann man sich ebenfalls dort ansehen bzw. downloaden. Bewerbungsende ist der 2. Oktober 2020.

Hintergrund: Der Jenaer Fassadenpreis 2020 wird vergeben für:

– beispielhafte Ergebnisse fachgerechter Erhaltung oder Wiederherstellung von Fassaden,
– hervorragende Sanierungsleistungen vorhandener Gebäudesubstanz,
– vorbildlich gestaltete Fassaden bei Neubauten,
– sorgfältig ausgeführte Baudetails und Konstruktionen,
– überzeugende Gestaltung und ästhetischen Anspruch; die handwerkliche Qualität und das Erscheinungsbild des Hauses in Verbindung zum angrenzenden öffentlichen Raum

– Qualität der Freiräume und Gestaltung des Wohnumfeldes bei Berücksichtigung sozialer und stadtökologischer Erkenntnisse, u. a. Begrünung im Sinne eines ästhetischen Gesamteindruckes

Zur Förderung innovativer Bautechnologien bezüglich Energieeffizienz schreibt die Stadt Jena einen zusätzlich Sonderpreis aus, mit dem Bauvorhaben gewürdigt werden können, bei denen Architektur mit der Nutzung erneuerbarer Energien und Techniken zur Erhöhung der Energieeffizienz in besonders vorbildlicher Qualität verbunden ist. Aspekte der Ressourcenschonung und Dauerhaftigkeit in ganzheitlicher Betrachtung können in die Bewertung einbezogen werden.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die 1999 gegründete Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". 2007 erschien mit dem "Lichtstadt.Netz" ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2010 mit Unterstützung der InterJena.Communications zu den "Lichtstadt.News" wurde. 2014 bündelte man alle Aktivitäten zum Multimediaportal "JEZT", das seit 2018 als "JENAhoch2" Omnichannel-Media-Angebote veröffentlicht. Die gemeinsame Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s