JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Heute Abend bei RADIO JENA: Chris Rea Live zum 70. Geburtstag und „Les Mélanges Jarreōn 5“ mit „THE PELICAN CONCERT“

Hinterlasse einen Kommentar

(Radio Jena) – Der am 4. März 1951 in Middlesbrough / UK geborene Musiker Christopher „Chris“ Rea begeisterte sich schon früh für Blues- und Gospel-Musik, erlernte aber erst im Alter von 18 Jahren des Gitarrenspiel, das später, neben seiner rauchigen Stimme, zu seinem Markeneichen werden sollte (wir berichteten). In den zwei Jahrzehnten seit 1978 schrieb Chris Rea Hit um Hit, bevor er sich vom soft-seichten Rock-Pop-Business verabschiedete (mit dem er nach eigener Aussage ohnehin nie glücklich war= und seiner frühen Leidenschaft frönte – dem Blues.

Diese Woche wurde er 70 Jahre alt und aus diesem Grund sendet Radio Jena heute Abends ab 20:00 Uhr ein Livekpnzert von und mit Chria Rea, in dem er neben seinen großen Hits der 1980er und 1990er Jahren („I Can Hear Your Heartbeat“, „Josephine“, „The Road to Hell“ und „On the Beach“) auch viel blueslastige Stücke spielt. Wer Rea kennt, weiß, dass die Musiklegende weder den runden Geburtstag groß feieren wird -: was angesichts der Corona-Pandemie ohnehin klar ist -, noch die Welt hieran teilhaben lässt.

Ohnehin ist es um den 70-jährigen Singer- / Songwriter seit seiner Kette von gesundheitlichen Problemen in der Öffentlichkeit still geworden und nur die Familie bekommt mit, was er so macht. Umso mehr kann man als Zuhörer heute Abend bis 22:00 Uhr im Radio noch einmal große Teile seiner musikalischen Retrospektive genießen und Revue passieren lassen.

22:00 Uhr: „Rainer Sauer – Les Mélanges Jarreōn mit THE PELICAN CONCERT“

Rainer Sauer sagt über THE PELICAN CONCERT vom 21.02.2021: Jean-Michel Jarre hat mit seiner EōN-App eine Art Werkzeugkasten mit musikalischen Elementen – elektronische oder natürliche Klänge – geschaffen, der gemeinsam mit den klangverändernden Komponenten von BLEASS – Echos und Hallräume, Phaser-, Filter- oder Repetations-Elemente – immerfort neue musikalische Ergebnisse erzeugt. Diese dienen dem Nutzer allerdings nur zum Zuhören, d.h. er kann aktiv nichts an diesem Klangergebnis verändern. Im letzten Jahr ermöglichte es Jean-Michel Jarre im Rahmen eines Remix-Wettbewerbs Nutzern erstmals, musikaische Elemente der EōN-App zu verändern, neu zusammenzustellen und zu arrangieren. Aus dem EōN-Klangarchiv entnehme ich mir meine Teile für „Les Mélanges Jarreōn“.

Mit Respekt vor der musikalischen Arbeit von Jean-Michel Jarre versuche ich auf poetisch-impressionistische Weise meine eigenen musikalischen Ideen in das Klangeflecht mit einzuweben, dies in einer evokativen Art und Weise, die stets eher seinem musikalischen Universum verbunden ist, als meinem. Es erschien mir bei „Les Mélanges Jarreōn“ zudem interessant, Jarres unheimlich abwechslungsreiche EōN-Sequenzen miteinander zu immer neuen Klangstrukturen zu überlagern und mit ihnen zu phantasieren. Außerdem ergänzte ich Jean-Michel Jarres Füllhorn von Original-Naturklängen um solche, die ich seit 1975 mit Mikrofon und Aufzeichnungsgeräten gesammelt hatte und schon immer auch in meinen Produktionen eingesetzt hatte.

„Les Mélanges Jarreōn“ erhebt nicht den Anspruch eines eigenständigen Werks von mir. Ich bin nur der Remixer die Musik stammt, bis auf meine Teile, die ich zusätzlich mit eingebunden habe, allein von Jean-Michel Jarre. Wie in jeder Komposition haben auch „Les Mélanges Jarreōn“ Momente der Klarheit oder Spannung ebenso wie solche der Ruhe. Umschreiben kann man das, was ich aus EōN kreiere mit den Attributen: laut / leise, langsam / schnell, aggressiv / sanft, blau / schwarz.

Weshalb THE PELICAN CONCERT? Im Februar 2021 erblickte mein Enkel Oliver die Welt. Die metaphorische Vorstellung, dass der Storch ein Baby überbringt, im einem Tuch im Schnabel, erschien mir nicht passend – aus aerodynamischer wie sicherheitstechnischer Sicht. Der Pelikan schien mir da viel besser geeignet. Also ist THE PELICAN CONCERT im wesentlichen ein Konzert zur Geburt von Oliver. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". Ab 2007 erschien mit "Lichtstadt.Netz" (später "Lichtstadt.News") ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2014 zum Omnichannel-Media-Portal "JEZT" (heute: "JENAhoch2") ausgebaut wurde. Die gemeinsame Radio- und Online-Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s