JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Stadtansicht zu gewinnen: Das Jenaer Stadtmuseum verschenkt etwas ganz besonders an Kupferstichdetektive

Hinterlasse einen Kommentar

Der Eingang des Jenaer Stadtmuseums Alte Goehre – Foto © MediaPool Jena

(JenaKultur) – Wie gern hätten das Team des Stadtmuseums Jena noch vor Ostern auf die bevorstehende Wiedereröffnung hingewiesen, doch leider lassen die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie dies derzeit noch nicht zu. Dafür freue man sich, so die Verantwortlichen, den Stadtmuseums-Newsletter immerhin mit einer kleinen Gewinnspielaktion für Geschichtsdetektive wiederbeleben zu können. Wenn Sie also genug vom Osternester- und Eiersuchen haben, läd man alle Interessenten dazu ein, eine Chance auf eine außergewöhnliche Wohnzimmerdekoration durch eifrige, historische Recherche zu ergattern.

In einer Pressemeldung schreibt man: „Im Lockdown ist Zeit zum Aufräumen. In den Städtischen Museen gibt es da jederzeit viel zu tun, zumal nach den Sanierungsarbeiten im vergangenen Jahr. Und wenn im Museum aufgeräumt wird, finden wir manchmal Dinge, die wir zwar nicht behalten können, die aber zu schön sind, um sie einfach wegzuwerfen. Dazu zählt eine für eine Ausstellung vergrößerte Stadtansicht von 1760. Die Reproduktion (100x40cm, aufgezogen auf stabile Pappe) dieses kolorierten Kupferstichs verschenken wir nun. Voraussetzung für eine Gewinnchance ist jedoch, dass Sie uns zuvor sagen, von wem die Stadtansicht ist und von welcher Vorlage abgekupfert wurde.“

Die Teilnahmebedingungen findet man auf der Homepage des Stadtmuseums Jena. Das Gewinnspiel endet am 23. April 2021 um 13:00 Uhr; anschließend erfolgt die Auslosung durch eine Glücksfee von JenaKultur. Und dann erhält man natürlich auch eine ausführliche Auflösung unseres kleinen Kupferkrimis!

Noch ein Hinweis für Ihre Recherche: Fündig werden Sie in den online Katalogen der Deutschen Nationalbibliothek und der Bayerischen Staatsbibliothek, sowie auf der Seite von Museum-digital Deutschland und natürlich in unserem eigenen – leider vergriffenen – Katalog: Jenaer Stadtansichten bis 1880 (Hellmann, 1992). Es hilft, wenn Sie zunächt herausfinden, aus welcher Himmelsrichtung wir hier auf die Saalestadt blicken.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". Ab 2007 erschien mit "Lichtstadt.Netz" (später "Lichtstadt.News") ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2014 zum Omnichannel-Media-Portal "JEZT" (heute: "JENAhoch2") ausgebaut wurde. Die gemeinsame Radio- und Online-Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s