JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Angehende Brandhelfer aus ganz Thüringen: Feuerwehrausbildung in Jena beginnt für 16 junge Männer

Hinterlasse einen Kommentar

Die 16 Kameraden mit Ihren Ausbildern, Feuerwehrchef Peter Schörnig und Dezernent Benjamin Koppe. – Foto: Stadt Jena Philler

(Stadt Jena) – Der sechs Monate andauernde Grundlehrgang für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst hat heute in der Südwache der Berufsfeuerwehr Jena begonnen. Dieser Lehrgang ist der erste Abschnitt der insgesamt zweijährigen Ausbildung für die Laufbahn zum Brandmeister oder zum Brandoberinspektor. Sechs Teilnehmer sind Auszubildende der Stadt Jena (wir berichteten). Zehn Teilnehmer kommen aus anderen Dienststellen, neben Anwärtern aus Thüringen auch zwei Werkfeuerwehrmänner aus Zwickau und Leuna sowie drei Anwärter aus Berlin.

Vor den Aspiranten liegen nun rund 1.000 Stunden theoretische und praktische Ausbildung. Dabei sind Grundlagen wie Mathematik, Recht und Gerätekunde sowie Löschangriff, Fahrzeugkunde, technische Hilfeleistung und ein Ausbildungslager inbegriffen. In den Sport- und Schwimmstunden, aber auch in der praktischen Ausbildung müssen die Kameraden an ihre Leistungsgrenzen gehen. Fachdienstleiter Peter Schörnig sprach deshalb in seiner Begrüßung von einem der schwersten, aber auch der schönsten Berufe, die man ergreifen kann. »Feuerwehrarbeit ist stets Teamarbeit«, führte Schörnig weiter aus. »In der Ausbildung wird deshalb sehr viel Wert auf Zusammenhalt sowie gegenseitige Hilfe und Unterstützung gelegt.«

Der zuständige Dezernent Benjamin Koppe zeigt sich sehr zufrieden mit der Entwicklung des Jenaer Ausbildungsstandortes »Die hervorragenden Bedingungen in Jena sprechen sich schnell herum. Besonders das Ausbildungsgelände auf dem Gebiet der TEAG bietet einzigartige Übungsvoraussetzungen. Dazu kommen die erfahrenen Ausbilder der Jenaer Berufsfeuerwehr«, sagt Koppe. »Zudem habe sich der Ausbildungsverbund der Städte Jena, Gera und Erfurt bewährt. »Lehrpläne und Lerninhalte können durch die interkommunale Zusammenarbeit besser abgestimmt, fortlaufend verbessert und standardisiert werden«, so der Dezernent.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". Ab 2007 erschien mit "Lichtstadt.Netz" (später "Lichtstadt.News") ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2014 zum Omnichannel-Media-Portal "JEZT" (heute: "JENAhoch2") ausgebaut wurde. Die gemeinsame Radio- und Online-Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s