JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

FCC-Damen: Siegesserie hält an / Jenaer „Autohaus Fischer GmbH“ gibt Rückenwind für das Saisonfinale

Hinterlasse einen Kommentar

(Radio Jena / FCC News) – Am vergangenen Sonntag stand für die Zweitliga-Fußballerinnen des FC Carl Zeiss Jena mit dem Spiel beim 1. FFC Turbine Potsdam II die erste von zwei aufeinanderfolgenden Auswärtsfahrten an. Da traf es sich gut, dass der Tabellenführer aus dem Paradies ab sofort auf die Unterstützung eines ortsansässigen Autohauses bauen darf. Zunächst bis zum Saisonende ziert nun der Schriftzug vom „Autohaus Fischer“ die Trikotbrust der FCC-Frauen, die sich berechtigte Hoffnungen auf die Rückkehr in die 1. Bundesliga machen dürfen.

Ralf Biedermann, Verkaufsleiter: „Unser Unternehmen begleitet den Sport in Jena und der gesamten Region schon seit vielen Jahren. Wir wissen also sehr genau um die wirtschaftliche Situation für die Vereine in Zeiten von Corona. Das war für uns neben den tollen Leistungen der Fußballerinnen des FCC Anlass und Grund, sich auf diese Weise zu engagieren.“ – Ein Engagement, über das man sich beim FCC natürlich freut!

Chris Förster, Geschäftsführer des FC Carl Zeiss Jena: „Es ist einfach schön, dass die Leistungen der Frauen auch auf diese Art Würdigung und Unterstützung erfahren. Gerade jetzt auf der Zielgerade und in Zeiten von Corona braucht es viele Partner, die stützen und anschieben. Das ist eine zusätzliche Motivation!“ Diese empfindet auch Jana Petrikova (28), Verteidigerin beim FCC, die parallel zu ihrer Fußballlaufbahn beim Autohaus Fischer eine Ausbildung absolviert. Sie sagte: „Die Motivation ist ohnehin schon sehr hoch. Und vielleicht kitzelt diese Unterstützung noch zusätzlich etwas heraus.“

Auch sportlich ging es bei den FCC Damen voran. Bei Turbine Potsdam II holte das Team von Trainerin Anne Pochert den sechsten Sieg in Folge. Ein verdientes 3:0 (2:0) stand nach dem Abpfiff der Begegnung in der zweiten Frauen-Bundesliga Nord im Sportforum Potsdam auf der Tafel. In der 41. Minute war es Petříková, die zum 1:0 traf zbd nur eine Minute danach durften die Jenaerinnen erneut jubeln – Donika Grajqevci hatte zum 2:0 eingeschoben. Schließlich markierte Nelly Juckel mit einem sehenswerten Treffer in der 90. Minute den Endstand.

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". Ab 2007 erschien mit "Lichtstadt.Netz" (später "Lichtstadt.News") ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2014 zum Omnichannel-Media-Portal "JEZT" (heute: "JENAhoch2") ausgebaut wurde. Die gemeinsame Radio- und Online-Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s