JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.

Wiedereröffnung der Städtischen Museen Jena / Romantikerhaus wird weiter umgebaut

Hinterlasse einen Kommentar

Blick in die Ausstellung „Gegenrevolution 1920“, – Foto: Stadtmuseum Jena Haase

(Städt. Museen Jena) – Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Städtischen Museen von Jena, Wir freuen wir uns sehr, dass die Städtischen Museen Jena ab morgen wieder ihre Türen öffnen dürfen! Aus diesem Anlass sind der Museumsbesuch und Führungsangbebote (siehe unten) am 8. Juni kostenfrei! Das Museum am Markt 7 ist ab sofort Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr für Sie geöffnet. Heute vor 450 Tagen wurden die Städtischen Museen Jena geschlossen. Eine unfassbar lange Zeit, in der sich vieles verändert hat: bei fast allen Menschen, in der Gesellschaft, in der Kultur im Besonderen – und natürlich auch bei den Jenaer Museen.

Was zunächst als Baumaßnahme geplant war, überlappte von Beginn an – und tendenziell zunehmend – mit den durch die Pandemie verursachten Schließungen. Im vergangenen Jahr konnte die Fassade des Museums grundhaft saniert werden. Eine langfristig geplante Maßnahme, die das Gebäude insgesamt in einen besseren Zustand versetzt hat. Dabei wurden unter anderem fast 1000 m Fachwerk saniert, alle Putze erneuert und 140 Fenster ausgewechselt oder überarbeitet. Neben Maler- und Installationsarbeiten freuen wir uns im Innenbereich über eine verbesserte Klimatisierungstechnik, die uns die Präsentation empfindlicher Objekte erleichtert.

Nach Abschluss der Baumaßnahmen konnten wir mit dem Napoleon-Raum einen ersten Bereich der Dauerausstellung neu aufstellen und am 7. Mai, zum 200. Todestag des Imperators und Erneuerers, vorstellen. Im Rahmen der NEUSTART-Soforthilfen wurde der Audioguide für die stadtgeschichtliche Dauerausstellung erweitert und ins Englische übersetzt. Außerdem wurde das museums-interne WLAN soweit vorbereitet, dass Beides in Kürze für Besucherinnen und Besucher zur Verfügung stehen wird.

Auch das Museum 1806 in Cospeda ist seit gestern wieder wie gewohnt von 10 – 17 Uhr (Dienstag – Sonntag) für Besucher geöffnet. Die lange Schließzeit wurde hier genutzt, um das Zinnfigurendiorama zur Schlacht zu erweitern. Es wurden ca. 300 neue Objekte eingefügt. In der Kunstssammlung Jena erwarten Sie hochkarätige Ausstellungen mit Fotografien Julian Röders und den farbenprächtigen Gemälden Nguyen Xuan Huys mit Führungen um jeweils 15 Uhr.

Das Romantikerhaus muss leider wegen der andauerenden Sanierungsarbeiten infolge eines Wassereinbruchs am 12. Februar 2021 bis auf weiteres geschlossen bleiben. Trotz Öffnung ist die Pandemie leider noch nicht gebannt und die Einhaltung unseres Infektionsschutzkonzeptes ist für alle Besucherinnen und Besucher verbindlich (Kontaktnachverfolgung per Formular oder App; medizinische Maske; Mindestabstand; Termin oder Negativtest sind nicht nötig). Im Stadtmuseum Jena erwartet Sie neben unseren Dauerausstellungen folgende Sonderausstellung sowie eine Führung mit Kurator Dr. Christian Faludi: Gegenrevolution 1920.

Der Kapp-Lüttwitz-Putsch in Mitteldeutschland bis 5. September 2021 Am 13. März 1920 versuchten rechtsradikale Kräfte um General Walther von Lüttwitz, die junge Weimarer Republik zu stürzen und unter Wolfgang Kapp eine antidemokratische Regierung zu errichten. Die Auswirkungen des Kapp-Lüttwitz-Putsches wurden überall im Land spürbar; Epizentren des gewaltsamen politischen Bebens waren neben Berlin und dem rheinisch-westfälischem Industrierevier die Regionen Mitteldeutschlands. Hier entluden sich seit der Novemberrevolution 1918 stetig gewachsene Spannungen in bürgerkriegsartigen Auseinandersetzungen. Bei Kämpfen zwischen Reichswehr, Freikorps und Einwohnerwehren mit bewaffneten Arbeitern und politischen Aktivisten kamen mehrere hundert Menschen ums Leben. Weit mehr wurden verletzt. Die Ereignisse prägten das kollektive Gedächtnis und wurden zur schweren Hypothek für die junge Demokratie.

Die Ausstellung spiegelt die mit Spannung geladene Periode im zweiten Nachkriegsjahr. Darüber hinaus nimmt sie die Rezeption des Kapp-Lüttwitz-Putsches in der Weimarer Republik, dem „Dritten Reich“ und der Deutschen Demokratischen Republik in den Fokus. Dienstag, 8. Juni 2021, 14 Uhr Dr. Christian Faludi führt durch die Ausstellung „Gegenrevolution 1920. Der Kapp-Lüttwitz-Putsch in Mitteldeutschland“ Maximal 12 Teilnehmer, kostenlos. Voranmeldung erwünscht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr Team des Stadtmuseums Jena

Autor: RADIO JENA Redaktion JENAhoch2

Die Rundfunkinitaitive "103komma4 FM" startete am 01.01.2000 bei Radio OKJ das lokale Hörfunkprogramm "Radio Jena". Ab 2007 erschien mit "Lichtstadt.Netz" (später "Lichtstadt.News") ein erstes Online-News-Angebot von Radio Jena, das 2014 zum Omnichannel-Media-Portal "JEZT" (heute: "JENAhoch2") ausgebaut wurde. Die gemeinsame Radio- und Online-Redaktion erarbeitet Reportagen, Analysen, Berichte und Infos. "JENAhoch2" wird ehrenamtlich betrieben, ist nicht-kommerziell und erzielt auch keinerlei Einnahmen durch die Veröffentlichung von Reklame.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s