JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.


Hinterlasse einen Kommentar

„Corona-Hotspot Jena am 31.03.2021: Infektionslage in Jena eskaliert weiter / 7-Tage-Inzidenzwert liegt nun bei 143,5 / Mehr als 1100 Personen sind in Quarantäne

(Radio Jena + Content der Stadt Jena) – Die Lage vor dem Osterfest mit seinen vielen Familientreffen ist weiter sehr ernst: Dem Jenaer Fachdienst Gesundheit wurden in den letzten 48 Stunden 63 neue SARS-CoV-2 Infektionen gemeldet; allein 54 am gestrigen Dienstag, was den dritthöchsten Tageswert seit Beginn der Corona-Epidemie bedeutet. 22 Personen wurden in den letzten beiden Tagen als genesen eingestuft.

Die Neuinfektionen verteilen sich nach Angaben der Stadt Jena auf das berufliche und familiäre Umfeld, also den Kontakt mit bereits infizierten Personen, wobei aufgrund der hohe Anzahl von Neuinfizierten noch nicht alle Ursachen zugeordnet werden konnten. Es wurden ebenso Fälle aus einer Kita und einer Schule gemeldet. Auch im beruflichen Umfeld treten weiterhin Infektionen auf.

Die Anzahl von Personen unter Quarantäne beläuft sich aufgrund der vielen Häufungsgeschehen nunmehr auf 1.105 Personen. Viele Fälle wurden gestern Abend nach 20:00 Uhr gemeldet, so dass es zu Abweichungen der heutigen Zahlenstatistik des Robert Koch Instituts kommt.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Schwerer Landfriedensbruch in Jena: Jetzt gibt es insgesamt 10.000 Euro für sachdienliche Hinweise!

Eine Person trägt eine Sturmhaube by pictworks – AdobeStockLicense#293996839

(Stadt Jena) – Nach den vermummten Personen, welche in der Jenaer Innenstadt am 13. März 2021 schwere Verwüstungen hinterließen und schweren Landfriedensbruch begingen (wir berichteten), wird weiterhin intensiv gefahndet. Die Polizei hatte inzwischen eine Sonderkommission gebildet. Betroffen waren diverse Läden und Bankhäuser in der Löbderstraße und am Markt.

Die Belohnung für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung der Täter wird nun aufgestockt. Die Stadt Jena hatte bereits 3.000 Euro ausgelobt und erhöht diese Summe auf 5.000 Euro. Dank des Engagements der Sparkasse Jena-Saale-Holzland, stehen weitere 5.000 Euro zur Verfügung. Vorstandsvorsitzender Michael Rabich möchte damit als Vertreter der Geschädigten ein klares Signal zur Unterstützung der Fahndungsarbeit setzen. Damit stehen insgesamt 10.000 Euro für sachdienliche Hinweise zur Verfügung.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Ehrenamtliche Briefträger der Bürgerstiftung Jena verteilen über die Osterfeiertage Spendenbriefe

(Bürgerstiftung Jena) – Jedes Jahr bittet die Bürgerstiftung Jenaer Haushalte um Unterstützung für ihre Arbeit zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Jena. Weil der postalische Versand zu teuer ist, wurden dafür freiwillige Briefträger*innen gesucht, die bei einem Spaziergang am Osterwochenende die Briefe verteilen. Nun haben sich 53 Menschen gefunden, die überall in Jena insgesamt 30.000 Spendenbriefe der Bürgerstiftung Jena Saale-Holzland verteilen.

„Wir sind so dankbar für den Einsatz unserer ehrenamtlichen Briefträger*innen“, so Barbara Albrethsen-Keck, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung. „Auf diesem Wege schaffen wir es, viele Haushalte zu erreichen, die bisher noch nichts von unserer Arbeit wissen.“ Der ein oder andere hat vielleicht Lust zu spenden, andere könnten über den Brief motiviert werden, sich ehrenamtlich in ihrer Stadt zu engagieren. Denn die Bürgerstiftung Jena stellt in dem Schreiben auch ihre vielen Projekte zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts vor: Seien es die Schatzheber, die sich für Kita-Kinder engagieren oder die wellcome-Engel, die jungen Familien unter die Arme greifen.


Hinterlasse einen Kommentar

Auch Kinder leiden an Long-COVID: UKJ-Kinderklinik richtet interdisziplinäre COVID-Ambulanz auch für Kinder ein

Federführend kümmern sich die Oberärzte der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Daniel Vilser (links im Bild) und Michael Lorenz um die interdisziplinäre Long-COVID-Ambulanz für Kinder und Jugendliche. – Foto: UKJ

(UKJ) – Corona-Infektionen nehmen mittlerweile bei Kindern und Jugendlichen stark zu – damit steigt auch die Anzahl an Kindern, die nach überstandener Infektion an Langzeitfolgen, dem so genanntem Long-COVID-Syndrom, leiden. Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, Muskel- und Gliederschmerzen, Schlafstörungen, Luftnot oder Herzklopfen gehören hier zu den häufigsten Beschwerden. Für erwachsene Patienten gibt es am Uniklinikum Jena (UKJ) schon eine Spezial-Ambulanz.

Nun hat die Jenaer Kinderklinik für Kinder und Jugendliche eine Long-COVID-Ambulanz eingerichtet. Sie ist, den vielfältigen Beschwerden der jungen Patienten entsprechend, interdisziplinär angelegt: Spezialisten für Kinderherz-, Lungen-, Nieren-, Blut-, Magen-Darm-Erkrankungen, Kinderröntgen, Kinderschlaf- und Kinderintensivmedizin beteiligen sich und bieten für die Betroffenen umfassende Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

„Wir wissen, dass nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder leider in erheblichem Maß von Langzeitfolgen nach einer COVID-19-Infektion betroffen sein können. Und das nicht nur nach schweren Verläufen, sondern auch nach milden oder sogar symptomlosen Erkrankungen, wie es gerade bei Kindern oft der Fall ist“, so Dr. Daniel Vilser, Leitender Oberarzt und Kardiologe in der Kinderklinik. „Deswegen werden die Langzeitfolgen bei Kindern viel schwieriger als solche wahrgenommen und oft eben nicht diagnostiziert.“

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Verein der Freunde und Förderer der Friedrich-Schiller-Universität Jena erhält ersten Mitteldeutschen Fundraisingpreis 2021

Der Vorstand der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität Jena. – Foto: FSU Jens Meyer

(Katja B. Bär) – Für die Spendenaktion „Corona-Notfonds“ istdie Gesellschaft der Freunde und Förderer der Friedrich-Schiller-Universität Jena e. V. mit dem ersten Mitteldeutschen Fundraisingpreis ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert, die in einen Nachhaltigkeitspreis für Studierende der Universität fließen. Die Preise wurden beim Mitteldeutschen Fundraisingtag vergeben, der in diesem Jahr online stattfand.

„Mit dem Mitteldeutschen Fundraisingpreis werden mutige, kreative, beispielhafte und nachahmenswerte Fundraising‐Aktivitäten gewürdigt. Wir sind stolz, dass wir mit unserer Kampagne diese Auszeichnung erhalten haben“, sagt Wolfgang Meyer, Vorsitzender des Fördervereins. Mit dem Corona-Notfonds, zu dem über 1000 Spenderinnen und Spender beigetragen haben, konnte 375 Studierenden aus 50 Nationen geholfen werden, die dadurch das Studium nicht abbrechen mussten. Insgesamt kamen 174.000 Euro Spendengelder von Mitgliedern der Freunde und Förderer, von Alumni, aus der Universität, aus der Wirtschaft und der Stadtgesellschaft zusammen.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

„Corona-Hotspot Jena am 29.03.2021: 7-Tage-Inzidenzwert liegt nun bereits zwei Tage lang über 100 = Jetzt droht uns die „Notbremse“ / Ein weiterer Mensch ist an COVID-19 verstorben

Trauerkerze – Symbolfoto AdobeStockLicense#293997021

(Stadt Jena) – Dem Fachdienst Gesundheit wurden in den letzten beiden Tagen 23 neue SARS-CoV-2 Infektionen gemeldet. Nur 4 Personen wurden als genesen eingestuft. Damit steigt die 7-Tage-Inzidenz für Jena auf über 110.

Hintergründe zum Infektionsgeschehen

Insgesamt wurden seit Freitag 61 positive Coronafälle gemeldet. Die Fälle verteilen sich vorrangig auf das berufliche Umfeld, auf Familien und Infektionen in Schulen und Kindertagesstätten.  So wurden seit Freitag Quarantänemaßnahmen für drei Schulen und eine Kita ausgesprochen, nachdem dort sowohl Kinder als auch Personalkräfte positiv getestet wurden.

Kennzeichnend für das aktuelle Infektionsgeschehen ist nach Aussage des Fachdienstes Gesundheit, dass Infektionen schneller auch auf Kontaktpersonen übergehen. Gerade im familiären Bereich zeigt sich, dass oftmals die gesamten Familienmitglieder infektiös werden. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die Mutationsnachweise stetig zunehmen. Überall dort, wo Menschen in Innenräumen zusammenkommen, steigt aktuell das Risiko.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Vogelgrippe in 21 Betrieben nachgewiesen: Auch der Saale-Holzland-Kreis ist stark betroffen

(Radio Jena) – In Thüringen breitet sich nach Angaben des Gesundheitsministerium die Vogelgrippe weiter rasant aus. In insgesamt 21 Geflügelbetrieben sind mittlerweile Fälle nachgewiesen, so das Ministerium am Sonntag. Betroffen seien die Stadt Erfurt sowie die Kreise Weimarer Land, Saale-Holzland und Sömmerda.

Bei rund der Hälfte der Fälle hat das Friedrich-Loeffler-Institut bestätigt, dass es sich um das für Vögel hochansteckende Virus H5N8 handle, so ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Weitere Verdachtsfälle würden überprüft, ebenso auch die Festlegung einer landesweiten Stallpflicht. Thomas Stötzner, Verbandschef der Thüringer Geflügelzüchter, sagte hierzu jedoch, dafür seien die Ställe zu klein. Wahrscheinlicher sei es, dass wohl Zehntausende Küken getötet werden müssten.


Hinterlasse einen Kommentar

Der FCC unterliegt im Testspiel bei Drittliga-Spitzenreiter Dynamo Dresden deutlich mit 0:5

(FCC News) – Als das Testspiel zwischen den beiden Traditionsvereinen vereinbart wurde, war die Marschroute noch klar. Dynamo wollte in der Länderspielpause im Spielrhythmus bleiben, um am 4. April 2021 den Platz an der Sonne gegen die Hansa-Kogge zu verteidigen, während die Zeiss-Elf nochmals eine Generalprobe vor dem erhofften Regionalliga-Restart absolvieren wollte. Seit Mittwochabend wissen wir: Die Hoffnungen auf eine Wiederaufnahme des Regionalligaspielbetriebs haben sich zerstreut. Und so traf am Mittwochnachmittag auf dem schmucken Dresdner Trainingsgelände der Walter-Fritzsch-Akademie eine hochmotivierte und voll im Saft stehende Dynamo-Elf auf eine Jenaer Mannschaft, die sich für diese Saison aus dem Spielbetrieb verabschiedet – ausgenommen vom bis dato unklaren Fortgang des Thüringenpokals.

Jena, dessen Kasten im ersten Durchgang vom zur Probe vorspielenden Tom Müller (aktuell HFC) gehütet wurde, kam gut in die Partie und hatte durch Pasqual Verkamp, der nach Vorarbeit Maximilian Oesterhelwegs eine artistische Vorlage Thomas Steinherrs veredeln wollte, die erste große Möglichkeit der Partie (10.). Aber in Führung ging der Hausherr. Nur eine Minute später nach der Einschussmöglichkeit Verkamps nutzte Dynamos Marvin Stefaniak, der nach Vorarbeit des auffälligen Diawusie trocken und flach aus etwa 16 Metern zum 1:0 traf. Nur fünf Minuten später erhöhte Dresden auf 2:0. Wieder war es Diawusie, der sich sehenswert und dynamisch gegen zwei Jenaer durchsetzte und Luka Stor in der Mitte mustergültig bediente. Und dieser ließ mit platziertem Schuss in die kurze Ecke Tom Müller im Jenaer Tor keine Chance (16.).

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

»JENA VOR ZEHN JAHREN« – Arne Petrich von JENAPOLIS informiert: „Eine Stadt im Wandel – Jena 2028“

Arne Petrich bei einer Podiumsdiskussion. – Archivfoto © MediaPool Jena

Können Sie sich noch daran erinnern, was genau vor zehn Jahren in Jena ein Thema war? Wenn nicht, dann hilft es Ihren Gedanken vielleicht ein wenig auf die Sprünge, was wir hier im Newsblog von RADIO JENA am 28.03.2011 meldeten:

„In Jena ist es schon lange überfällig, unsere Stadt in den Gedankenprozess einer Stadt im Wandel einzubringen, was derzeit noch sehr theoretisch klingt. Viele Menschen und Initiativen versuchen das bereits. Auf Jenapolis wollen wir zukünftig die Ideen und Initiativen sammeln, um über uns und unsere Region nachzudenken und diese auch ganz aktiv mitgestalten.“, schreibt Arne Petrich. Und weiter: „Utopien müssen nicht immer gleich die ganze Welt verändern. Ganz lokal vor Ort kann man doch am meisten ganz persönlich erreichen. Die kleinen Dinge im Leben müssen wieder in den Fokus gerückt werden. Es geht nicht darum, sich über alles nur aufzuregen, sondern weiterlesen ==>


Hinterlasse einen Kommentar

360 Mio. Euro Volumen jährlich: Jenas Stadtrat beschließt Haushaltsplan 2021/22

Haushalt der Stadt Jena – Symbolbild AdobeStock#174506918

(Stadt Jena) – In seiner Sondersitzung am Donnerstag, den 25.03. 2021, hat der Jenaer Stadtrat dem Entwurf des Doppelhaushalts für die Jahre 2021/ 2022 zugestimmt. Der Abstimmung war eine intensive Diskussion im Stadtrat vorangegangen. Mit der nun vorliegenden Entscheidung können alle Beteiligten sicher planen und die Daseinsvorsorge kann in sehr guter Qualität aufrechterhalten werden.

Finanzdezernent Benjamin Koppe dankt dem Stadtrat für die konstruktiven Diskussionen: »Die vergangenen Monate haben wir intensiv diskutiert und gerungen, haben am Ende aber einen soliden Kompromiss gefunden, der uns helfen wird, die stabile Entwicklung Jenas aufrechtzuerhalten. Dabei waren die Diskussionen immer zumeist von hohergrößtmöglicher Lösungsorientierung geprägt. Dafür mein Dank an all jene im Stadtrat, die dazu einen Beitrag geleistet haben.«

Jedoch müsse man sich darüber im Klaren sein, dass der Haushalt auf einer Ausnahmeregelung des Landes Thüringen beruht, die nur in 2021 gilt. Koppe betont: »Unsere Haushaltsprobleme sind geblieben, nur die rechtliche Bewertung hat sich geändert. Nach wie vor planen wir mit Verlusten von 11 Mio. € in 2021 und 26 Mio. € in 2022.«
 
Das wurde beschlossen:

Weiterlesen