JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.


Hinterlasse einen Kommentar

„Das geheime Leben … zwischen der Stille“: Neue Electronics-Musik von Reinhard Lakomy wurde posthum veröffentlicht

Albumcover - Reinhard Lakomy - Zwischen der Stille

Ausschnitt aus Reinhard Lakomys Albumcover „Zwischen der Stille“ (erschienen Ende 2019 bei LACKY MUSIK)

(Rainer Sauer) – Die Fans können es kaum fassen, dass Reinhard Lakomy mehr als sieben Jahre nach seinem tragischen Ableben immer noch in den Plattenläden und Online-Portalen präsent ist – und doch ist es so. „Schuld“ daran hat der Eigenverlag LACKY MUSIK (Broken Silence) seiner Ehefrau Monika Ehrhardt-Lakomy.

Ihr Musikverlag wurde Anfang 2016 in der GEMA aufgenommen und er hat den alleinigen Zweck, den Nachlass von Reinhard Lakomy (wie bisher unveröffentlichte Electronics, Jazz-Electronics und Filmmusiken) der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Auch die Neuauflagen seiner Electronic-CD „Aïr“ (ehemals bei Erdenklang veröffentlicht) sowie der letzten Lacky-CD für Erwachsene (dies war „Die 6-Uhr-13-Bahn“) gehören zum Repertoire.

Ebenso ist es nach Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Neue wohnungspolitische Strategie: Soziale, ökonomische und ökologische Aspekte sollen von der Stadt gleichzeitig und gleichberechtigt umgesetzt werden

WGCarl Zeiss Erlenhöfe – Lageplan des Wohngebietes. - Bildrechte Stadt Jena

WG Carl Zeiss „Erlenhöfe“ (Lageplan des Wohngebietes). – Bildrechte: Stadt Jena

(Stadt Jena) – Die Stadt Jena verfolgt das Ziel einer nachhaltigen und sozial ausgewogenen Entwicklung des Wohnungsmarktes und des Wohnungsbaus. Soziale, ökonomische und ökologische Aspekte sollen gleichzeitig und gleichberechtigt umgesetzt werden. Diese langfristige Ausrichtung der kommunalen Wohnungspolitik vereint verschiedene Beschlüsse des Stadtrates aus dem Jahr 2019 und ergänzt sie zu einem Strategiepapier.

Der Stadtrat beauftragte die Stadtverwaltung, die Handlungsspielräume der Wohnungspolitik in Jena zu erweitern. Dazu gehörte auch, demnächst kommunale Flächen für Mehrfamilienhäuser anhand der Bau- und Nutzungskonzepte und nicht nur nach dem gebotenen Grundstückspreis zu bewerten. Beim Verkauf städtischer Grundstücke erhält künftig nicht mehr der Höchstbietende automatisch den Zuschlag. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Vandalismusschäden: Winzerlaer sind sauer, weil der Flößerbrunnen weiter trocken bleiben muss

Der Floesserbrunnen in Winzerla im Sommer 2020. - Foto MediaPool Jena

So trostlos sieht der Flößerbrunnen in Winzerla im Sommer 2020 aus. – Foto: MediaPool Jena

(OTR Winzerla) – Ursprünglich wollte der städt. Eigenbetrieb Kommunalservice Jena (KSJ) das Becken am Flößerbrunnen in Winzerla zu Pfingsten wieder mit Wasser füllen. Doch leider wurde daraus nichts, denn unbekannte Vandalen haben die LED-Lichter, die im Becken des Flößerbrunnens eingebaut sind, zerschlagen, sodass diese erst ersetzt werden müssen.

Hierzu Friedrich-WilhelmGebhardt: „Für mich als Ortsteilbürgermeister immer wieder unverständlich, wie so etwas überhaupt begangen werden kann. Ich denke wir Winzerlaer sind alle froh, dass wir die Wasserachse mit dem Flößerbrunnen als einen bereichernden grünen Bereich im Ortsteil besitzen.“

Der Flößerbrunnen in Winzerla - Jenas coolstes Freibad. - Foto © MediaPool Jena

Der Flößerbrunnen in Winzerla: Jenas „coolstes“ Freibad. So sah es früher hier im Sommer aus. – Foto © MediaPool Jena

Sollte jemand die Zerstörung beobachtet haben, so bitte ich sie, dies unserem Kontaktbereichsbeamten Mario Bergner, den Mitarbeitern des Stadtteilbüros oder mir mitzuteilen.


Hinterlasse einen Kommentar

Keine Auflagen, keine Bedingungen: Science City erhält Lizenz, Saisonstart der 2. Basketball-Bundesliga wird jedoch auf Oktober verschoben

Das Science City Jena Baskets Logo - Bildrechte Science City Jena

(Baskets Jena) – Schon in den zurückliegenden Jahren gehörte die Post aus der Kölner Liga-Zentrale stets zu den erfreulichen Nachrichten eines Basketball-Sommers. An dieser schönen Tradition ändert sich auch vor dem Spieljahr 2020/2021 nichts, trotz Corona-Pandemie.

Mit einem positiven Bescheid der Lizenzerteilung ohne Auflagen und ohne Bedingungen darf Science City Jena für das nächste Spieljahr der BARMER 2. Basketball Bundesliga planen. „Wir freuen wir uns, es wiederholt geschafft zu haben, in der kommenden Saison ohne Auflagen oder Bedingungen an den Start zu gehen. Aufgrund Corona-bedingter Folgen haben wir erst mal mit einem deutlich geringeren Etat geplant“, sagte Jenas Geschäftsführer Lars Eberlein und fügte an. „Nun stehen die nächsten wichtigen Fragen im Raum. Gelingt es uns im Verlauf der nächsten Wochen und Monate den Etat auf das Vorjahresniveau zu steigern? Mit wie vielen Teams wird die ProA in das kommende Spieljahr gehen? Kommt es möglicherweise Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Kein Zufall mehr: Bauherr des „Alten Guts“ in Burgau stellt Strafanzeige wegen Sabotage an Baufahrzeugen

Ausschnitt aus dem überarbeiteten B-Plan Altes Gut Burgau - Abbildung © MediaPool Jena

Ausschnitt aus dem überarbeiteten B-Plan Altes Gut Burgau – Abbildung © MediaPool Jena

(red + Content der Jenaprojekt GmbH & Co. KG) – Im Jenaer Ortsteil Burgau entsteht auf dem Gelände am „Alten Gut“ in Kürze ein großes Jenaer Wohnungsbauvorhaben, das von Stadtrat und Ortsteilrat über Jahre intensiv begleiten worden ist. Aktuell  laufen die Vorbereitungen und dabei gab es nun zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit merkwürdige Vorkommnisse auf der Baustelle im Bezug mit Baumaschinen, welche die Jenaprojekt GmbH & Co. KG als Bauherr nicht mehr an ZUfälle glauben lassen.

Nachdem neulich eines der Fahrzeuge, ein Radlader, abgebrannt war, machte der Fahrer eines weiteren Baufahrzeuges „Am Alten Gut“ kürzlich eine erschreckende Feststellung, die dem Bauherrn Anlass war, sich an die Öffentlichkeit zu wenden: Bei der Abfahrt von der Baustelle bemerkte der Bauarbeiter unerklärliche Bewegungen und musste feststellen, dass sämtliche Radmuttern an der Hinterachse offenbar mutwillig gelockert worden Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Spatenstich für Ronald Mc Donald Haus: Am neuen Standort in Lobeda gab es den Baustart für ein Domizil mit elf Apartments

Die Leiterin des Ronald McDonald Hauses Jena, Steffi Uecker, beim Spatenstich. - Foto Szabó

Die Leiterin des Ronald McDonald Hauses Jena, Steffi Uecker, beim Spatenstich, umrahmt von Oberbürgermeister Thomas Nitzsche (4. v.re.) und PD Dr. Jens Maschmann (3.v.li.). – Foto: Szabó

(UKJ) – Damit auch künftig Familien schwer kranker Kinder zusammenbleiben können startete der Bau des Ronald McDonald Hauses am neuen Standort des Universitätsklinikums in Jena-Lobeda mit einem Spatenstich.

Das Ronald McDonald Haus Jena ist eines von 22 Elternhäuser der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung deutschlandweit. Darin finden Familien ein Zuhause auf Zeit, während ihre schwer kranken Kinder in der Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums Jena (UKJ) behandelt werden. Damit ab 2021 rund 175 Familien jährlich in das Haus mit 11 Apartments einziehen können, wurde nun die Baustelle „Am Klinikum 8“ mit einem Spatenstich im kleinen Rahmen Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Internationale Gründungsakademie soll sich etablieren: Mitteldeutscher Unibund startet den „International Startup Campus“

Der International Startup Campus will u. a. internationale Gründerteams unterstützen und vernetzen. - Foto FSU Jan-Peter Kasper

Der International Startup Campus will u. a. internationale Gründerteams unterstützen und vernetzen. – Foto: FSU Jan-Peter Kasper

(Tom Leonhardt) – Die Universitäten Halle, Jena und Leipzig bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Transfer und Gründung und starten den „International Startup Campus“. Heute (1.7.) findet dazu das offizielle Kickoff-Meeting per Livestream statt. Ziel des Verbunds ist es, eine internationale Gründungsakademie zu etablieren, internationale Gründerinnen und Gründer für den Standort Mitteldeutschland zu gewinnen und deutschen Start-ups den Marktzugang in Asien zu erleichtern. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert den Verbund im Rahmen der Maßnahme „EXIST-Potentiale“ für die nächsten vier Jahre mit 3,8 Millionen Euro.

Bisher halten alle drei Universitäten eigene Angebote vor, um Gründungsprojekte aus der Forschung zu fördern. Diese sollen künftig gebündelt werden, um Gründerteams aus Mitteldeutschland und auch Gründerinnen und Gründer aus dem Ausland gemeinsam zu unterstützen und zu vernetzen. Hierfür ist die Etablierung einer internationalen Gründungsakademie geplant, in der Expertinnen und Experten der Hochschulgründer­netzwerke ihr Wissen um Kompetenz- und Strategieentwicklung gemeinsam an Startups sowie gründungsinteressierte Forscherinnen und Forscher in Form von Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Land gibt grünes Licht: Offizieller Startschuss für den Leitstellenverbund Ostthüringen

Peter Schörnig, Thilo Schütz, Kurt Dannenberg, Benjamin Koppe. - Foto Stadt Jena

Bild: v.l.n.r.: Peter Schörnig, Fachdienstleiter Feuerwehr der Stadt Jena / Thilo Schütz, Amtsleiter Brand- und Katastrophenschutz der Stadt Gera / Kurt Dannenberg, Bürgermeister u. Dezernent Finanzen, Sicherheit und Bürgerservice der Stadt Gera / Benjamin Koppe, Dezernent Finanzen, Sicherheit und Bürgerservice der Stadt Jena. – Foto: Stadt Jena

(Stadt Jena) – Das Großprojekt Leitstellenverbund Ostthüringen kann starten. Das besiegelten heute die Vertreter der kreisfreien Städte Jena und Gera sowie der Landkreise Altenburg, Greiz, Saalfeld-Rudolstadt, Saale-Orla und Saale-Holzland mit einer Verwaltungsvereinbarung. Diese wurde vom Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales erarbeitet und schafft die verbindlichen Rahmenbedingungen zur Gründung einer kommunalen Partnerschaft.

„Es freut mich sehr, dass wir mit unserem Konzept einer Ostthüringer Leitstelle an zwei Standorten – Jena und Gera – sowohl das TMIK, als auch die Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla überzeugen konnten“, sagte Jenas Sicherheitsdezernent Benjamin Koppe. „Der gemeinsame Leitstellenverbund erhöht nicht nur die Sicherheit der Bevölkerung, sondern auch die Wirtschaftlichkeit. Dies wird bereits von den Kostenträgern des Rettungsdienstes, den Krankenkassen, in Form eines Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Wirtschaftlichkeitsprüfung: Kommunalservice Jena testet seit einiger Zeit ein Müllfahrzeug mit Wasserstoffantrieb

Die KSJ-Testmannschaft mit ihrem neuen wasserstoffbetriebenen Mülffahrzeug. - Foto Kommunalservice Jena

Die KSJ-Testmannschaft mit ihrem neuen wasserstoffbetriebenen Mülffahrzeug. – Foto: Kommunalservice Jena

(red + Content des Kommunalservice Jena) – Der städtische Eigenbetrieb Kommunalservice Jena (KSJ) prüft seit einiger Zeit alternative Antriebe für seine Abfallentsorgungsfahrzeuge. In den vergangenen Tagen und Wochen konnte man in unsere Stadt ein ungewohnt lackiertes Müllfahrzeug auf den Straßen entdecken: es hatte einen Wasserstoff-Antrieb.

Anfang 2020 hatte ein bekannter Spezialfahrzeughersteller Abfallsammelfahrzeuge vorgestellt, welche die Vorteile des E-Antriebs mit denen einer Batterie-Brennstoffzelle verbinden. Jan Wosnitzka, Geschäftsbereichsleiter kommunale und zentrale Dienste bei KSJ und Nachfolger von Martina Hicke, erläutert: „Da die Bauweise des Fahrzeugs auf einem modularen System beruht, haben wir mit dem Testfahrzeug die Logistikdaten wie Fahrstrecke, Einsatzzeit oder erfasste Abfallmenge gesammelt.“ So könne der Hersteller, seinen Worten nach, eine genaue Konfiguration eines Fahrzeugs ermitteln, um daraus die späteren Anschaffungs- und Betriebskosten für Entsorgungebetriebe abzuleiten. Weiterlesen