JENAhoch2 | Omnichannel-Media

Die Infoseite von ZONO Radio Jena.


Hinterlasse einen Kommentar

Abschaffung der Sommerzeit durch die EU kommt wohl doch später: Die Zeitumstellung heute nacht verwirrt weiter die Menschen

(red) – Viele von uns nervt es, dass man sich zwei Mal im Jahr biorhythmisch umstellen muss. Die EU hat mittlerweile zwar entschieden, dass die Uhren im Frühling und Herbst nicht mehr um eine Stunde vor- oder zurückzugedreht werden sollen, jedoch nicht sofort. Schluss mit Sommer- und Winterzeit sollte zwar im kommenden Jahr sein, aber derzeit findet sich wohl dafür keine Mehrheit im EU-Parlament.

Heute Nacht werden wieder einmal viele Menschen verwirrt sein, denn die Uhren werden umgestellt. Wie war das noch gleich? Vor, zurück oder… – Auch bei der aktuellen Zeitumstellung (dieses Mal von Sommer- auf Winterzeit) gilt der Merksatz: „Im Frühjahr werden die Stühle rausgestellt, im Herbst wieder herein geholt.“

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Der ZDF-Samstagskrimi „Theresa Wolff“ mit Nina Gummich und Thorsten Merten in den Hauptrollen wird gerade in und um Jena gedreht

Nina Gummich als Theresa Wolff und Thorsten Merten als Robert Brückner. – Bildrechte: obs/ZDF/ZDF/Steffen Junghans

(red + Content des ZDF) – Wie bereits gemeldet ist Jena und Umgebung Schauplatz für einen neuen ZDF-Samstagskrimi: Dort finden gerade Dreharbeiten für den Film mit dem Arbeitstitel „Theresa Wolff – Der Thüringenkrimi“ statt.

Die Titelrolle der Rechtsmedizinerin Theresa Wolff verkörpert Nina Gummich, den ermittelnden Polizeibeamten Robert Brückner spielt Thorsten Merten. Unter der Regie von Franziska Buch spielen unter anderen Peter Schneider, Florian Bartholomäi, Kirsten Block, Kristin Suckow, Lea Drinda, und Roland Wolf. Das Drehbuch schrieben Peter Dommaschk und Ralf Leuther. Konstantin Kröning führt die Kamera.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Stück des Kinder- und Jugendtheatermagiers Jetse Batelaan: Das Theaterhaus Jena präsentiert zur Vorweihnachtszeit „Der Mann, der alles weiß“

Der niederländische Kinder- und Jugendtheatermagier Jetse Batelaan im Schlumpf-Kostüm. – Foto: Theaterhaus Jena

(Theaterhaus Jena) – Das Theaterhaus Jena präsentiert ab dem 27. November, pünktlich zur Vorweihnachtszeit „Der Mann, der alles weiß“, ein Stück des niederländischen Kinder- und Jugendtheatermagiers Jetse Batelaan für Kinder 4 Jahren.

Zum Stück: Ist es möglich, alles zu wissen? Der Mann, der alles weiß, glaubt auf jeden Fall daran. Zwei Schauspieler und ein Musiker begeben sich auf die Suche nach allem Wissen, das es überhaupt nur gibt. Dass einer von ihnen einfach Dinge behauptet und sich dabei immer mehr in Nichtwissen verstrickt, hilft ebensowenig wie die Tatsache, dass es unendlich viele Antworten auf unendlich viele Fragen gibt. Zum Glück gibt es das junge Publikum, was den Mann, der alles weiß, berichtigen kann.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

„Wie der Name schon sagt“: Deutschrocker Heinz Rudolf Kunze veröffentlicht ein neues Solo-Album

Heinz Rudolf Kunze. Pressefoto: MAWI Artist Management

(Tobi Fischer) – In drei Wochen erscheint ein neues Doppelalbum des Singer / Songwriters Heinz Rudolf Kunze – genannt HRK. Das Album mit dem Titel „Wie der Name schon sagt –Solo live“ ist der Nachfolger von „Der Wahrheit die Ehre“ und wurde im Sommer 2020 im Schweriner Schloss aufgezeichnet, so Kunzes Plattenfirma Meadow Lake Music.

Mit insgesamt 35 Songs und Texten enthalte es auf zwei CDs „alles was Kunze ausmacht und reduziert ihn gleichzeitig auf das Wesentliche: Kunze, seine Gitarre, sein Klavier und seine Musik. Alles ergänzt von zahlreichen Geschichten, Anekdoten und Gedichten, im Fokus aber stehen seine Hits, musikalische Raritäten und Lieblinge – so gespielt, wie Kunze sie (aus)gedacht und geschrieben hat.“

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Noch bis zum 31. Oktober präsentiert Malerin Kerstin Hoffmann im Foyer des JenTower ihre Werke

Kerstin Hoffmann aus Rudolstadt präsentiert im Foyer des Jentower ihre Werke. – Foto: privat

(red) – Die Rudolstädterin Kerstin Hoffmann präsentiert noch bis Ende den Monats einige ihrer Werke im Foyer des Jentower. Nicht nur Kabinettstücke auch großformatige Gemälde umfassen ihr Gesamtwerk mit unterschiedlichen Themen. Neben hauptsächlich in Öl gemalten Werken, finden auch Zeichnungen und Aquarelle Einlass in ihr Schaffen.

Die gelernte Porzellanmalerin ging vor sieben Jahren nach fast 30 Berufsjahren mit Gemälden in die Selbstständigkeit. In ihrer Jentower-Werkschau „…im Auge des Betrachters“ gibt sie gewohnt facettenreiches Einblick in ihre verschiedenen Malstile.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Schwarze Zahlen: Die Intershop Communications AG erzielt weiter positive Ergebnisse und bleibt auf Wachstumskurs im Cloud-Geschäft

So sieht der Neubau des Intershop AG Firmensitzes in Jena in der virtuellen Betrachtung aus. – Bildquelle: Intershop AG

(Intershop AG) – Die Intershop Communications AG, führender unabhängiger Anbieter innovativer Lösungen für den Omni-Channel-Commerce, hat in den ersten neun Monaten 2020 ihre Umsatzerlöse im Konzern gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4 % auf 24,3 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr: 23,4 Mio. Euro). Dabei wurde ein leicht positives operatives Ergebnis (EBIT) von 0,6 Mio. Euro erzielt. Durch die im vergangenen Jahr abgeschlossene Reorganisation mit Fokus auf das Cloud-Geschäft ist Intershop profitabel in das Geschäftsjahr 2020 gestartet und blieb über alle Quartale hinweg in der Gewinnzone.

Die Cloud- und Subscription-Umsätze stiegen bis Ende September um insgesamt 14 % auf 5,3 Mio. Euro (Vorjahr: 4,6 Mio. Euro). Der Cloud-Auftragseingang (Neu- und Bestandskunden) belief sich in den ersten neun Monaten auf 11,3 Mio. Euro, ein Anstieg um 95 % (Vorjahr: 5,8 Mio. Euro). Der Cloud-ARR (jährlich wiederkehrender Umsatz) stieg um 30 % auf 8,4 Mio. Euro (Vorjahr: 6,4 Mio. Euro). Der Net New ARR (New ARR abzüglich ARR für Kündigungen und Währungsänderungen) erhöhte sich um 24 % auf 1,6 Mio. Euro (Vorjahr: 1,3 Mio. Euro). Die Umsätze aus Lizenzen legten mit 2,7 Mio. Euro deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu (Vorjahr: 1,3 Mio. Euro). Die Wartungserlöse verblieben mit 6,0 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Lediglich die Umsätze im Bereich Service gingen um 10 % auf 10,3 Mio. Euro (Vorjahr: 11,4 Mio. Euro) zurück. Ausschlaggebender Faktor hierfür waren Projektverzögerungen und -verschiebungen im Zuge der Corona-Pandemie.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

23 Corona-Neuinfektionen in nur drei Tagen / Inzidenzwert bei 37: DAS KOMMT JETZT AUF JENA ZU!

Blick über Offenbach in Richtung der Stadt Frankfurt am Main. – Foto: MediaPool Jena

(Rainer Sauer) – 11.287 COVID-19-Neuinfektionen innerhalb eines Tages hat das Robert Koch-Institut heute morgen gemeldet – ein erschreckender Anstieg gegenüber dem Vortag und so viele wie noch nie seit dem Beginn der Corona-Pandemie. Bald 150 Städte und Landkreise überschreiten inzwischen in Deutschland den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern pro Woche, ab dem lokale Gegenmaßnahmen gelten. Unser Land erlebt derzeit die zweite heftige Welle der Pandemie und unsere Region ist mittendrin: in Jena haben sich binnen drei Tagen fast zwei Dutzend Menschen neu infiziert.

Wegen der steigenden Coronavirus-Infektionszahlen werden ab dem 1. November in ganz Thüringen unter anderem die Regeln für private Feiern verschärft. Laut der neuen Coronaverordnung, die Gesundheitsministerin Heike Werner gestern unterzeichnete, sind bei Feiern in geschlossenen Räumen anstatt 50 nur noch maximal 30 Personen erlaubt. Und wer eine größere Feier plant, muss spätestens zwei Tage vorher die zuständigen Gesundheitsbehörden hierüber informieren.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Die Themen am „10. Tag der Jenaer Stadtgeschichte“: Das Jahr 1945 / Endkriegsverbrechen / Besetzung / Wiedereröffnung der Universität

Infanteristen der US-Army marschieren am 15.04.1945 durch die Jenaer Innenstadt. – Foto © by F. C. Wagner

(JenaKultur) – Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. Auch in Jena schwiegen seit dem 8./9. Mai 1945 die Waffen. Eine ungewisse Zukunft zwischen Hoffen und Bangen lag vor den Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadt, die am 13. April von amerikanischen Truppen vollständig besetzt worden war. Daran erinnert der Tag der Stadtgeschichte am 24. Oktober 2020 im Plenarsaal des Rathauses. Es handelt sich um die zehnte Veranstaltung dieser Art in unserer Stadt.

Grund genug für den Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche zurückzublicken: „Im vergangenen Jahr konnte ich den neunten Tag der Stadtgeschichte eröffnen. Es ging um den Herbst ´89, um eine Stadt im Ausnahmezustand, und viele Zeitzeugen nahmen an den Diskussionen teil. Ich hoffe auch in diesem Jahr, dass viele interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu lebhaften Diskussionen beitragen.“

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Gera: Ärztekammer-Verfahren gegen umstrittenen AfD-Bundestagsabgeordneten Robby Schlund eingeleitet

Ronny Schlund hält Plakate hoch, auf denen Lauterbach, Söder und Drosten in Häftlingskleidung zu sehen sind. – Bildquelle: Facebook

(red + Content der ) – Die Thüringer Ärztekammer ermittelt gegen den AfD-Bundestagsabgeordneten und Orthopäden Robby Schlund aus Gera. Wie ein Sprecher gegenüber der Presse erklärte, läuft gegen den Mediziner ein ein berufsrechtliches Ermittlungsverfahren.

Erwiesen sei, so der Sprecher, dass Schlund auf einer Demonstration Plakate getragen habe, auf denen Äzte und Politiker wie der Virologe Drosten oder SPD-Gesundheitspolitiker Lauterbach in Sträflingskleidung, einem Schild und der Aufschrift „SCHULDIG“ zu sehen waren. Der Bundestagsabgeordnete hatte hierüber selbst auf Facebook berichtet.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

„Beobachten Sie Ihre Gesundheit!“ – Aufruf der Stadt Jena an die Gäste des Restaurants „Poseidon“ in Jena-Winzerla

Stadtwappen Jena und Corona-Virus – AdobeStockLicense#319272485

(Stadt Jena) – Vor Kurzem informierten wir über das Auftreten von Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus im Restaurant Poseidon in Jena-Winzerla. Inzwischen hat sich die Übertragung auch auf das Personal bestätigt. Deshalb ein erweiterter Aufruf an Gäste des Restaurants, welche sich nach dem 10. Oktober 2020 in den Räumen länger aufgehalten haben:

Bitte beobachten Sie Ihre Gesundheit die kommenden 14 Tage nach Ihrem Aufenthalt. Bei typischen Covid19-Symptomen wie trockener Husten, Fieber, Kopfschmerzen und besonders Beeinträchtigung des Geruchs- oder Geschmackssinns melden Sie sich unverzüglich beim Hausarzt und weisen auf den Besuch des Restaurants hin. 

Sie können sich auch täglich von 10:00 bis 14:00 Uhr bei der Corona-Hotline der Stadt Jena melden: 03641 49 2222 oder eine E-Mail an:  gesundheitsamt@jena.de senden.

Wichtig: Alle Personen, welche sich in dem besagtem Zeitraum im Restaurant aufgehalten haben, sollten ihre sozialen Kontakte einschränken. Dies gilt besonders beim Umgang mit älteren Menschen. Auch wenn keine Symptome auftreten, ist die Gefahr einer Infektion gegeben. 

Die Stadt Jena weist nochmals auf die unbedingte Pflicht zur Führung von Kontaktlisten in der Gastronomie und das korrekte Eintragen beim Besuch von Restaurants hin. Es kann am Ende des Tages Leben retten. Hier ist die Gesellschaft auf die Unterstützung jeder einzelnen Person angewiesen.